Die Stauferstiftung - eine Einrichtung der Kreissparkasse Göppingen

Aktuelles

Wissenschaftliche Stauferpreise 2016 vergeben

Bilder: 1234
Innovative Forschungsleistungen gewürdigt

Am 12.11. 2016 prämierte der Vorstand der Stauferstiftung Göppingen im Sparkassenforum drei Wissenschaftler für ihre herausragenden Forschungsarbeiten. Den Förderpreis erhielt Dr. Richard Engl von der Universität Mainz für seine innovative Dissertation „Die verdrängte Kultur. Muslime im Süditalien der Staufer und Anjou (12.-14. Jahrhundert)“, die von Kreisarchivar Dr. Stefan Lang vorgestellt wurde.
Der Hauptpreis fiel jeweils zur Hälfte an die Privatdozenten Dr. Robert Gramsch, Universität Jena, und Dr. Florian Hartmann, Universität Erlangen Nürnberg, für ihre Habilitationsschriften. Gramsch hatte über „Das Reich als Netzwerk der Fürsten. Politische Strukturen unter dem Doppelkönigtum Friedrichs II. und Heinrichs (VII.), 1225 – 1235“ geforscht, Hartmann die „Ars dictaminis. Briefsteller und verbale Kommunikation in den italienischen Stadtkommunen des 11. bis 13. Jahrhunderts“ untersucht.
Nachdem die beiden Laudatoren Prof. Oliver Auge (Kiel) und Prof. Ferdinand Opll (Wien) die hohe Qualität der preisgekrönten Arbeiten unterstrichen hatten, zeigten die Preisträger im Anschluss daran mit zwei spannenden Kurzvorträgen, dass das wissenschaftliche Kuratorium der Stauferstiftung eine sehr gute Wahl getroffen hatte. Die nächsten Stauferpreise werden im November 2018 vergeben.